Monte Bondone – der RCO am Hausberg Trients

Die Wettervorhersage war bestens, so stand der geplanten Ausfahrt ins Trentino am Samstag (22.06.2013) nichts mehr im Wege.  Der Ausgangspunkt unserer Runde war Mezzocorona, teils auf dem Radweg rollten wir durch endlose „Äpfelbaumplantagen“ flach ca. 25km  Richtung Süden bis nach Trient. Der Mont Bondone,der Hausberg Trients, war schon öfters Zielort des Giro´s und ist eigentlich ein Skiort mit ziemlicher Schneesicherheit, trotz seiner südlichen Lage.

Von Trient also nimmt die klassische Nordauffahrt seinen Ausgang. Kurvenreich, mit ca. 40. Kehren, nahmen die 12 „Mitgereisten“  die 1500 HM in Angriff. Der höchste Punkt, der mit dem Rennrad erreicht werden kann, liegt auf 1650 Metern ü.M.

Oben, am Dach der Tour angekommen, ein kurzer Einkehrschwung, mit einem Macciato und/oder einem Birra  und ab ging´s Richtung der 23 km langen Südabfahrt. Aldeno heißt der Ort, südlich von Trient, von wo wir wieder flach Richtung Norden, durch Trient, auf ähnlichem Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt bei Mezzocorona radelten!

Eine schöne Runde mit ca. 110km und 1500HM resümierten wir.  Hier in Mezzocorona trennten uns unsere Wege. Ein Gros der Gruppe visierte die  „Brennerpizza“ an, ein paar andere steuerten Richtung Nauders, um dort bei der Siegerehrung zum RATA, unseres RCO Helden Manfred Kuen, dabei zu sein.

RATA ?  Race across the Alps – das härteste Eintagesrennen der Welt.  540km, ca. 14.000 Höhenmeter – das alles nonstop, ohne Pause, die ganze Nacht durch…..

…mehr dazu im eigenen Bericht „RATA — Manfred the Machine“ in Kürze auf dieser Homepage!


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2021 SVO-Rad Impressum