Ein Ausflug ins Tiroler Unterland / Masters WM-Huber Höhe

Schnell noch die Landespolitik gewählt und ab ging‘s Richtung Kufstein – am Plan stand wieder nicht die Cembrarunde (Wetterprognose erneut schlecht) – wir zogen die für 1. Mai geplante „Masters WM/Huber Höhe“ Runde vor. 

Wie erwähnt: Start war in Kufstein – zum Aufwärmen (11 Grad Celsius) rollten wir am Innradweg bis nach Ebbs. Richtung Kössen ließen wir den Walchsee rechts liegen. Auch Erpfendorf und Waidring „durchfuhren“ wir sehr zügig, ehe wir am wunderschönen, idyllischem Pillersee ankamen. Eine schöne Gegend dort, in und um St. Ullrich am Pillersee, waren wir uns alle einig! Gleich nach diesem Ort führte uns, eine in der Karte kaum erkennbare, aber landschaftlich umso schönere Verbindungsstrasse direkt nach Hochfilzen. Zurück ging‘s über Fieberbrunn, St.Johann weiter Richtung Kirchdorf hinauf auf die Huberhöhe. Dies ist der höchste Punkt zwischen St.Johann und Gasteig und stellt bei der “UCI Radmasters WM & Radweltpokal” Veranstaltung (diese findet wieder im August 2013 statt) immer wieder die Schlüsselstelle für die ca. 3500 Teilnehmer, aus 53 Nationen, dar. 

Von dort oben kämpften wir uns mit unserem ständigen Begleiter, namens Gegenwind, auf den am Vormittag in Gegenrichtung befahrenen Abschnitt, von Kössen wieder zurück nach Kufstein. Die sonnige Promenade lud mit ihrer „Weißwurstsiederei“ noch auf einen verdienten Einkehrschwung ein. 

130 km und knapp 1200 HM zeigte der Tacho am Ende,….es war ein sehr schöner Ausflug im Tiroler Unterland.


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2023 SVO-Rad Impressum