Sechs Treffer zwischen Oberperfuss 1b und der Union Innsbruck 1b

In der 1. Klasse West machte die erste Runde der Meisterschaft Lust auf mehr. Die Partie zwischen dem SV Oberperfuss 1b und der Union Innsbruck 1b war höchst interessant und abwechslungsreich, die Union zeigte ein bereits sehr reifes Konterspiel. Oberperfuss initiativer, aber im Abschluss nicht sonderlich effektiv. Nach dem 2:2 vergibt die Union einen Sitzer, im Gegenstoß ein Elfer für Oberperfuss. Diese beiden Aktionen waren wohl der Knackpunkt der Partie – Oberperfuss 1b gewinnt am Ende mit 4:2.

Oberperfuss mit Problemen im Abschluss

Eine sehr attraktive Partie können die Zuschauer am Sportplatz Oberperfuss verfolgen. Die Heimelf initiativer. im Abschluss klappt es aber zunächst überhaupt nicht. Die Union Innsbruck im Konter brandgefährlich. Das wird in der achten Spielminute mit der Führung durch Maximilian Kostner unterstrichen. Ein Konter wie aus dem Lehrbuch. Emanuel Haslauer im Tor der Gäste hat auch einen großen Tag erwischt. Er macht einige Ausgleichschancen für Oberperfuss zunichte. In der 35. Minute gelingt dann aber doch der Ausgleich. David Haller tritt eine Ecke und Dominik Pichler trifft. Oberperfuss legt nach. Ein perfekter Pass auf Philipp Andrä und dieser schlenzt den Ball in der 40. Minute in die Maschen. Halbzeitstand 2:1 für Oberperfuss 1b.

Union kontert abermals erfolgreich

Die Union hält aber weiter entschieden entgegen und bleibt ihrer Strategie treu. Vier Minuten nach Wiederanpfiff abermals ein perfekter Konter, ein toller Stanglpass und Maximilian Kostner trifft zum 2:2. Einen absoluten Sitzer zur 3:2 Führung wird von der Union vergeben – und das rächt sich. Im Gegenstoß Elfmeter für Oberperfuss – Andreas Sodja verwandelt zum 3:2. In der 75. Minute macht die Heimelf den Sack zu. Nach einem Gestocher im Strafraum bringt David Haller den Ball im Tor der Union unter. Oberperfuss 1b gewinnt gegen die Union Innsbruck mit 4:2.

 

Manfred Prebio, Trainer SV Oberperfuss 1b: „Ein schweres Spiel schlussendlich haben wir das Spiel aufgrund des größeren Chancenanteils verdient gewonnen. Sehr erfreulich war die tolle Talentprobe des erst 16-jährigen Lukas Kuprian auf der rechten Außendecker-Position. Unser Angstgegner haben in den letzten Jahren immer das Nachsehen gehabt. Bei uns wurden zahlreiche Abgänge aus dem Kader der KM1 mit jungen Eigenbauspielern kompensiert.“

(Geschrieben von Josef Krainer, www.ligaportal.at)


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum