Zum Auftakt einen “Dreier” für Absam

Erst hielt Goalie Feichtner Absam am Samstag im Spiel, dann trafen Moosbrugger und Müller zum 2:0‑Sieg in Oberperfuss.

Diese Partie hätte durchaus auch anders enden können! Denn Sieger Absam hatte großes Glück und mit Florian Feichtner einen starken Torhüter im Kasten, der nach einem fahrlässigen Rückpass von Philip Moosbrugger gegen den heranstürmenden Oberperfer Gerald Bucher in extremis rettete.

Die Gäste fanden erst Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel, gingen dann relativ schnell aus dem Nichts durch Moosbrugger nach einer Standardaktion in Führung. Treffer mit links, Fehler ausgebessert!

“Nach den ersten 25 Minuten, wo Oberperfuss besser war, haben wir die Kontrolle übernommen”, betont Absam-Kapitän Dominik Müller, dem in Halbzeit zwei nach einem gewonnen Laufduell die Entscheidung zum 2:0 gelang. (76.). Zuvor traf Müller per Kopf nur Aluminium, wie Tomislav Tomic im Finish mit dem Fuß.

“Unentschieden wäre gerecht gewesen” — Aber Müller machte alles klar!

Oberperfuss trat bemüht, an diesem Tag allerdings gerade vor dem Tor glücklos auf. Gerald Bucher konnte seine Gelegenheit in Halbzeit zwei ebenso wenig nutzen wie sein eingewechselter Bruder Florian. “Ich bin mir nicht sicher, ob das Spiel nicht gekippt wäre, wenn Oberperfuss nach der Pause unsere schläfrige Phase ausgenutzt hätte”, blickt Absam-Coach Christian Kellner zurück.

“Mich stimmt positiv, dass wir zu Chancen gekommen sind. Wenn das nicht der Fall wäre, dann müsste ich mir Gedanken machen”, war Oberperfuss-Trainer Mario Venier, der von der Übergangs- zur Langzeitlösung wurde, gar nicht unzufrieden: “Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.”

Für Absam geht’s jetzt darum, den Sieg zu bestätigen. Trainer Christian Kellner wird darauf hinweisen, dass man in den vergangenen Jahren gerade zu Saisonbeginn regelmäßig unter den Erwartungen blieb. Dadurch erhielten die Hoffnungen, vorne mitzuspielen, stets einen Dämpfer. Wird heuer alles anders?

Fazit: Mit einem passendem Spielverlauf hätte Oberperfuss auch einen bis drei Punkte einfahren können. Die verpasste Gelegenheit von Gerald Bucher rächte sich aber. Absam hat beide Tore zum jeweils richtigen Zeitpunkt erzielt und damit sah der Sieg souveräner aus, als er es eigentlich war.

SV Oberperfuss — SV Absam 0:2 (0:1)
Sportplatz Oberperfuss, 200 Zuschauer

Tore:
0:1 — Philip Moosbrugger (30.)
0:2 — Dominik Müller (76.)

 

(Bericht: www.fanreport.com; Daniel Lenninger — Redakteur, daniel.lenninger@fanreport.at)


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum