20. Runde: Oberperfuss gewinnt Kellerduell in Tarrenz

FC Tarrenz gegen SV Oberperfuss – die 20. Runde derLandesliga West brachte die beiden heißesten Abstiegskandidaten in einem direkten Duell zusammen. Auf den ersten Blick schaut die Situation für beide Mannschaften bedrohlich aus, man muss aber auch immer in der Parallelliga nachschauen, wie viele Punkte dort der Vorletzte hat. Deswegen war dieses Duell gar nicht so ultimativ. Im Osten steht Breitenbach bei vierzehn Punkten – deswegen war die Heimniederlage von Tarrenz gegen Oberperfuss im Ausmaß von 0:3 nicht tödlich wie es vielleicht auf den ersten Blick ausschauen könnte.

 

Schneller Treffer für die Gäste

In einem derartig wichtigen Spiel um den Klassenerhalt in Führung gehen zu können ist ein großer Vorteil. Diesen Vorteil kann im Match Oberperfuss ausnützen. Ein hoher Ball in den Strafraum der Hausherren, Marco Wegscheider kommt an den Ball und trifft zum 1:0. Beide Mannschaften mit vollem Einsatz, Oberperfuss konzentriert sich allerdings auf die Defensivarbeit. Der zweite Treffer für Oberperfuss entsteht aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum. Marco Wegscheider gelingt es den Ball aus einem Gestocher Im Tor von Oberperfuss unterzubringen. Pausenstand 2:0 für Oberperfuss.

Tarrenz mit Nachdruck

Es geht im viel in diesem Spiel – aber nicht um alles. Tarrenz wird noch aktive rund versucht die Defensive der Gäste unter Druck zu setzen. Ein Anschlusstreffer hätte die Partie wieder eng gemacht – unter diesem Motto steht die gesamte zweite Halbzeit. Tarrenz gelingt aber kein Tor. Oberperfuss kann kurz vor dem Schlusspfiff zum 3:0 durch David Haller einnetzen. Tarrenz liegt derzeit drei Punkte hinter Oberperfuss an letzter Stelle der Landesliga West. Oberperfuss müsste also überholt werden und gleichzeitig muss Tarrenz eine bessere Bilanz aufweisen als der Vorletzte im Osten. Fünf Runden sind noch zu spielen – trotz der bitteren Heimniederlage von Tarrenz ist die Situation also noch nicht hoffnungslos.

Mag. Daniel Hupfauf, Trainer SV Oberperfuss: „Wir haben uns auf eine Fußballschlacht eingestellt – aber das war ja klar, Abstiegskampf pur. Wir konnten relativ schnell in Führung gehen und haben eine einwandfreie kämpferische Leistung geboten. Wir hatten den Vorteil der Führung und konnten uns eigentlich auf ein Konterspiel einstellen. Das haben wir dann auch gut umgesetzt und gewonnen.

 

(Bericht: www.ligaportal.at; Geschrieben von Josef Kranien)

 

Leider schlug beim SVO schon ziemlich schnell das Verletzungspech zu.images-2



Hupfauf Christoph zog sich beim Zusammenstoß bei einem Kopfballduell einen doppelten Kieferbruch zu, was ihn aber nicht davon abhielt das Spiel zu Ende zu spielen.

Der SV Oberperfuss wünscht ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung! Kopf hoch Chrissi, das wird schon wieder! Gute Besserung!images

Ergebnisse:

Tarrenz : SVO    0:3

Zugspitze : SVO 1b     1:1

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum