Endlich drei Punkte für den SVO!!

Der 3:0‑Heimsieg am Sonntag über Rum war für Hannes Kirchmair das letzte Spiel als Trainer des SV Oberperfuss. Eine Kombination aus sportlichen und beruflichen Gründen veranlasste den 32-Jährigen zum Rücktritt. Vorübergehend übernimmt Daniel Hupfauf.

Die ersten sechs Spiele im Frühjahr verlor Oberperfuss — bisweilen auch sang- und klanglos wie beim 0:3 gegen Axams oder beim 0:6 in Zams. Am Sonntag gab der Nachzügler ein Lebenszeichen von sich, zwang Rum zuhause mit 3:0 in die Knie.

Dass Hannes Kirchmair zum letzten Mal das Trainerzepter schwingt, stand schon vor dem Spiel fest. Wie uns Obmann Peter Abfalterer bestätigte, gab der 32-Jährige am Freitag seinen Rücktritt bekannt. Sowohl sportliche als auch berufliche Aspekte haben bei dieser Entscheidung mitgewirkt.
“Natürlich war die sportliche Situation zuletzt nicht zufriedenstellend. Mich freut es aber, dass ich mich mit einem Sieg verabschieden habe können. So ist klar: Ich übergebe keine tote Mannschaft”, betont der scheidende Chefbetreuer im Gespräch mit fanreport.com.
Im Sommer kommt ein neuer Mann

Wegen Personalnot schnürte sich Kirchmair in den jüngsten drei Spielen selbst die Kickerstiefel. Ob diese Entwicklung eine Fortsetzung findet, soll in einem Gespräch mit dem Nachfolger geklärt werden: Bis zum Sommer leitet der langjährige Oberperfuss-Spieler Daniel Hupfauf die Geschicke der Oberperfer Kampfmannschaft. Er soll das Team rund um Kapitän Clemens Mair zum Klassenerhalt in der Landesliga West führen.

Im Hintergrund läuft — analog zur Situation in Rum — die Suche nach einer Trainer-Lösung ab Sommer. “Es wird ein neuer Mann kommen”, verrät Abfalterer. Während 12 Liga-Teams am Dienstag eine englische Runde austragen müssen, steht Hupfauf am kommenden Samstag im wegweisenden Auswärtsspiel bei Schlusslicht Tarrenz vor der Feuertaufe.

(Bericht: www.fanreport.com)

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum