FIS-Premiere am Rangger Köpfl!

Nicht weniger als 53 Jahre (seit Liftbetrieb) sind vergangen, bevor das erste FIS-Rennen am Rangger Köpfl an diesem Wochenende durchgeführt wurde. Die dementsprechende Homologierung (Pistenabnahme) der FIS wurde bereits im Sommer 2018 für die Egghofpiste durchgeführt. Da der SV Oberperfuss bereits einige FIS-Rennen veranstaltet hat wurden auf Anfrage des ÖSV auch gleich 3 Damen-Rennen angesetzt. Am Samstag fanden ein Slalom und ein Qualifikationsslalom bei vollen FIS-Punkten statt, bevor am Sonntag ein Parallelslalom für die 32 qualifizierten Athletinnen durchgeführt wurde. Dieses Format wurde ebenfalls am Anfang des letzten Winters vom SV Oberperfuss im Kühtai weltweit erstmals durchgeführt. Auch das Wetter zeigte dieses Wochenende alle Facetten, am Samstag mit sehr frühlingshaften Temperaturen und ausgiebigen Sonnenstunden, zeigte sich der Rennhang am Sonntag von seiner „nassen“ Seite. Teils intensiver Regen und kaum Sonnenstunden taten allerdings dem Tatendrang aller Beteiligten keinen Abbruch, sodass es insgesamt eine würdige Premiere für alle war. Wir gratulieren herzlich allen Teilnehmerinnen zu den erbrachten Leistungen!

„Für unsere Sportlerinnen, die sich auf den Sprung in den Europacup befinden, oder gute FIS-Punkte benötigen, sind qualitativ hochwertige Rennen auf solchen Hängen ideal. Wir waren eigentlich alle begeistert von den Möglichkeiten hier in Oberperfuss. Um ehrlich zu sein sind viele von uns das erste Mal hier, aber sicher nicht das letzte Mal. Wir möchten uns auch als ÖSV vor allem beim SV Oberperfuss, der eine wahnsinnig gute Mannschaft hat, bedanken. Aber natürlich auch beim gesamten Team rund herum, wie den Bergbahnen, Sponsoren und Quartiergebern, die uns sehr unterstützt haben. Letztendlich waren die meisten Teams nicht nur am Renntag hier. Seit Dienstag wurden die Trainingsmöglichkeiten vom Skigymnasium Stams, den Mannschaften des Tiroler Skiverbandes und des ÖSV ausgiebig genützt. Danke dafür“, so ein sehr zufriedener Rupert Kriebernegg, ÖSV-Verantwortlicher. Auch Obmann Manuel Hujara zeigte sich erfreut über die gelungene Premiere: „Ich kann es gar nicht oft genug erwähnen wie stolz man auf so ein Team sein kann. Schließlich haben wir einige Rennen auf unserem Hausberg, und die meisten sind in der Durchführung sehr komplex und intensiv. Und an Tagen wie gestern und heute merkt man die Leidenschaft ALLER Helfer am Berg und die Begeisterung für den Rennlauf. Sogar wenn es, wie heute beim Parallelslalom, 3 Stunden lang wie aus Eimern regnet, läuft dennoch der Schmäh und alle geben ihr Bestes. Das ist nicht selbstverständlich – ein großes DANKE.“

Bereits am kommenden Freitag findet erstmals ein Landescup der Schüler statt. Dieser wird ebenfalls im Parallelformat und unter Flutlicht durchgeführt – wir freuen uns bereits 😉

Hier gibt es alle Ergebnislisten:
https://sv-oberperfuss.at/schi/ergebnisse/


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen