Würzjoch — ein Juwel der Dolomiten

 

3. Offizielle Rennradausfahrt, 16.06.2018

Das Würzjoch (1982 m ü. M) ist in jeder Hinsicht ein lohnendes Ziel für Radler – ganz egal mit welcher „Art von Bike“. Man kann aus mehreren Auffahrtsvarianten wählen. Das Joch selbst ist ein weiteres Naturjuwel in den Dolomiten, das man als begeisterter Radsportler einfach „gemacht“ haben muss.

Wir wählten diesmal die Auffahrt von Brixen. Ganz moderat und wirklich für jeden machbar schlängelt sich das schmale Sträßchen durch die herrliche Landschaft nach oben. Nach 30km erreicht man das Würzjoch am Fuße des imposanten Peitlerkofel. Wegen seiner Randlage in den Dolomiten und der steilen Nordabbrüche wird der Peitlerkofel als nordwestlicher Eckpfeiler der Dolomiten bezeichnet.

Das Restaurant ladet durchaus zum Verweilen ein. Einfach herrlich dort oben-die Tour ist immer wieder ein Highlight.
Der Großteil der Dabeigewesenen absolvierte die Tour mit „Start Oberperfuss“. So kamen am Ende des Tages auch einige Kilometer und Höhenmetern zusammen!
Detail am Rande: Trotz klarer Kommunikation des Tourenziels haben nicht alle auf Anhieb das Würzjoch zielgenau „getroffen“. Schlussendlich kamen wir dann doch alle gut oben am Würzjoch an, manch einer mit ein paar Höhenmetern mehr in den Wadeln.

…also, egal ob mit Rennrad, Mountainbike oder E-Bike — das Würzjoch lohnt sich allemal!

Die 11 köpfige Gruppe bestand aus: Anton Brida, Andreas Gutheinz, Reinhard Jäkel, Thomas Brantner, Michael Wegscheider, Gerald Pregenzer, Erich Rützler, Markus Wacker und Daniela Eder bzw. Simone u. Klaus Haider


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2018 SVO-Rad Impressum