Seiser Alm — eine Rennradtour mit höchstem Genußfaktor

8. Juni 2014: Eine Rennradausfahrt vom Feinsten bescherte der vergangene Sonntag bei Prachtwetter den 11 (+ einem Gastfahrer) mitgereisten „RCO-Radlern“.

Offizieller Tourstart war Klausen, für unseren Erich jedoch Völs (in Tirol)!

Bei morgendlichen 24 Grad nützten wir den Radweg bis Blumau zum Aufwärmen. Dort begann die eigentlich Tour mit der ersten Bergetappe hinauf nach Völs am Schlern. Mit traumhaftem Blick auf das wuchtige Schlernmassiv nahmen wir, nach dem gemütlichen Mittelteil bis Seis, die von dort beginnende (für den Verkehr gesperrte), Othmar würde sagen, “gschnallige”, Auffahrt auf die Seiseralm in Angriff.

Eine sensationelle Gipfelschau, auf der größten (57 km²) Hochalm Europas, im Angesicht der Langkofel- und Geislergruppe, war schließlich der krönende Höhepunkt. Da der sehr steile, schmale Weg hinunter ins Grödnertal asphaltiert wurde, ist die Rennradtour auf die Seiseralm keine „Einbahntour“ mehr. Diesem Weg bis St. Ulrich folgend, nahmen, bis auf zwei, von dort den direkten Weg bis zum Ausgangspunkt. Erich und Klaus nützten den „Umweg“ über St. Peter, Lajen und Gufidaun um noch mehr von diesem herrlichem Gebiet genießen zu können!

Wer war mit von der Partie: Brida Toni, Konrader Dieter, Gutheinz Andi, Oberthaler Werner, Kuen Manfred, Schober Sepp, Lindenthaler (Pepe) Herbert, Rützler Erich, Wegscheider Michael, Simone und Klaus Haider sowie Martin Tirler, unser Gastfahrer.

Klaus Haider

 

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Rad Impressum