Pässetour in den Dolomiten

 

Zumindest jedes zweite Jahr ist es für den RCO ein “MUSS”  eine Ausfahrt in den Dolomiten zu planen – die Möglichkeiten für Radsportler rund um das Dolomitenmassiv sind extrem vielfältig.

Am 27.07.2019 war es wieder soweit. Mit 13 Radsportfreunden starteten wir im Zielgelände der weltbekannten Ski-Weltcuppiste Gran Risa in La Villa (das im Deutschsprachigen eher unter Stern bekannt ist) unsere Tour. Direkt in Stern geht der Anstieg auf den 2168 m.ü.M liegenden Valparolapass los. Die Auffahrt ist recht angenehm zu radeln, vor allem erreicht man von dort aus ganz „easy“ den nur 2 km entfernten Falzaregopass – sozusagen 2 Pässe auf einen Schlag….

Vom Falzarego ging es einige KM Richtung Cortina d’Ampezzo, wo wir aber knapp vorher rechts, Richtung Passo di Giau (2233 m.üM.) abbogen. Der Passo di Giau ist ein absoluter Highlightpass in dieser Gegend und in jedem Fall eine „Empfehlung“ wert. Schöne Aussicht in der Gipfelregion, die meisterhaft angelegte Trasse und feinster Asphaltbelag treiben den Fahrspaß zu ungeheurer Blüte. Vom Giau rollten wir in südliche Richtung talwärts – wurden dort von einem durchziehenden „Platschregen“ erwischt – ehe wir in Arabba erneut den Anstieg auf den Compolongopass zu bewältigen hatten. Von Corvara war es nur mehr eine kurze Strecke in die Fraktion Alta Badia und somit waren wir genau wieder in Stern, bei unserem Ausgangspunkt.

Gefreut hat uns ganz besonders, dass uns mit Beate Ragg, Thomas Salchner und Wolfgang Weber gleich 3 Gastfahrer begleitet haben.

Von den RCO Mitgliedern war Othmar Gritsch, Andi Gutheinz, Gerald Pregenzer, Franz Tripold, Helli Praxmarer, Peter Wober, Mario Herburger, Linda Stefansson, Simone u. Klaus Haider dabei.

Tourdaten: 83km / 2250HM


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2019 SVO-Rad Impressum