Besuch auf Schloss Juval

Letzten Samstag, 6. August 2022, brach eine stattliche Anzahl von RCO´lern (um genau zu sein 17 an der Zahl, davon 3 Damen) recht zeitig in der Früh mit den Autos Richtung Bozen auf. Entgegen der nicht sehr vielversprechenden Stauprognosen für dieses Wochenende kamen wir zügig ohne nennenswerte Verzögerung in Bozen an. Noch vor 09:00 Uhr stiegen wir auf unsere Räder und radelten über die herrliche Südtiroler Weinstraße der Kurstadt Meran entgegen. Um der Stadt auszuweichen, fuhren wir südlich ab Lana über Marling und Algund. Hier wechselten wir auf den Radweg Richtung Naturns.

Nach fast genau 50km erreichten wir Naturns. Ab hier schlängelt sich ein kleines Sträßchen über insgesamt 6 km und mehr als 700 Höhenmeter von einem Parkplatz in atemberaubenden Serpentinen zunächst hinauf zum Sommerwohnsitz von Reinhold Messner, der Burg Juval. Hier ist ungefähr Halbzeit. Die meisten Radler haben an dieser Stelle bereits genug, doch nicht die Mehrzahl der RCO´ler. Schon bis hierher ist es alles andere als ein Spaziergang, die Steigungsprozente liegen, bis auf wenige Ausnahmen, jenseits der 14% (!). Aber die meisten ließen es sich nicht nehmen, auch noch den restlichen, ebenfalls nicht minder fordernden Anstieg bis nach Oberjuval in Angriff zu nehmen. Hier bildet eine urige nicht bewirtschaftete kleine Almsiedlung den Abschluss dieser Auffahrt. Belohnt für die “Schinderei“wird man mit dem einmaligen Blick hinunter ins Vinschgau und der umliegenden Bergwelt. Nach kurzer Rast rollten wir zurück ins Tal und ließen uns im Vinschger Bauernladen fein bewirten.

Danach hieß es wieder zurück nach Bozen zu den Autos zu kommen. Wir nahmen wieder den selben Weg retour. Nachdem wir Meran hinter uns gelassen haben, wurde dann mächtig „Betrieb“ gemacht und so erreichten wir Bozen im Handumdrehen.

Wie immer, wenn wir in Südtirol sind, kehrten wir noch in der Sachsenklemme auf eine Pizza und ein Bier ein.

Leider war dies schon die letzte offizielle Rennrad Ausfahrt für die heurige Radsaison, diese Tour war definitiv einer Abschluss Rennrad Tour würdig. Keine herkömmliche Südtiroler Pässefahrt, sondern etwas anderes und besonderes. Ideengeber für diese Tour war unser Obmann — Stellvertreter Anton Brida.

Impressionen von unserem Radausflug:


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Rad Impressum