Viele Baustellen in Zams

2:5-Niederlage in Oberperfuss! Zams steckt mitten im Abstiegskampf und scheint neben der tristen sportlichen Situation auch mit dem einen oder anderen Nebenschauplatz zu kämpfen zu haben.

Nach zuletzt vier Punkten aus den zwei schweren Spielen gegen Reutte und Mils musste das weiter abstiegsbedrohte Zams am Samstag bei der klaren 2:5-Niederlage in Oberperfuss wieder einen Rückschlag hinnehmen. Die Zammer liegen nur noch einen Punkt vor dem drittletzten der Landesliga Ost (Brixen).

Aus Sicht der Oberländer verlief nur mit der Auftakt mit dem schnellen Elfmeter-Treffer zur Führung durch Philipp Santeler positiv (8.). Zuvor hatte Oberperfuss-Goalie Thomas Meischberger den durchgebrochenen Dominik Schweisgut zu Fall gebracht.

Die Hausherren hatten schon vor der Zammer Führung Gelegenheiten, steckten den Kopf auch nach dem Rückstand nicht in den Sand: Nach einem Diagonalpass von Dominik Rofner bediente Sam Abfalterer Angreifer Philipp Andrä, der für den schnellen Ausgleich sorgte (19.). Acht Minuten später köpfte Marco Wegscheider nach einem Eckball von Patrick Huber die endgültige Wende (27.). Unmittelbar darauf erhöhte Abfalterer nach einer Huber-Flanke auf 3:1 (29.).

Doubek wollte Zams-Trainer bleiben, aber Verantwortliche stellten Schlatter als neuen Coach vor!

Mit der komfortablen Pausenführung gab sich Oberperfuss noch nicht zufrieden. Mit einem tollen Lupfer ins lange Eck sorgte Huber fünf Minuten nach dem Seitenwechsel für so manches Zungenschnalzen am Oberperfer Sportplatz. Gleich nach dem Anstoß brachte Simon Gastl die ersatzgeschwächten Zammer auf 4:2 heran, musste nach einem Stanglpass von Schweisgut nur noch den Fuß hinhalten.

“In dieser Phase haben wir noch gute Gelegenheiten vergeben. Vielleicht hätten wir noch eine Chance auf den Ausgleich gehabt, wenn uns da ein Treffer gelungen wäre”, resümiert Zams-Chefbetreuer Peter Doubek, der liebend gerne über den Sommer hinaus Trainer geblieben wäre. Nur: Er darf nicht! Die Verantwortlichen rund um den neuen Sportlichen Leiter Walter Haid befördern Florian Schlatter, dessen Wege sich zuletzt mit Oetz trennten, auf die Kommandobrücke.

Mit einem Gustostückerl — einem Heber von der Mittellinie über Zams-Goalie Peter Pangratz — sorgte Wegscheider mit seinem zweiten Tagestreffer für den krönenden Abschluss (93.).

Fazit: Es vermehren sich die Gerüchte, dass die Zammer Kicker derzeit nicht nur wegen der tristen sportlichen Situation mit Wut im Bauch spielen. Dem Vernehmen nach sollen mehrere Nebenschauplätze für Unruhe sorgen. Keine guten Voraussetzungen für den knallharten Abstiegskampf. Ob da wirklich alle an einem Strang ziehen? Oberperfuss darf dank der Heimstärke hingegen bereits für die Landesliga planen.
SV Oberperfuss — SV Zams 5:2 (3:1)
Sportplatz Oberperfuss, 250 Zuschauer

Tore:
0:1 — Santeler (8./Elfmeter)
1:1 — Andrä (19.)
2:1 — Wegscheider (27.)
3:1 — Abfalterer (29.)
4:1 — Huber (50.)
4:2 — Gastl (51.)
5:2 — Wegscheider (93.)

Ausschluss:
Gelb-Rot — Santeler (86./Foul/Zams)

 

Im “Team der Runde” absolut verdient Patrick Huber! Herzlichen Glückwunsch!  😀

(Bericht: www.fanreport.com)

 

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2021 SVO-Fußball Impressum