SV Krone Oberperfuss : SV Thaur 1:2

Der SV Thaur kann seine Auswärtsschwäche endgültig ablegen und gewinnt in Oberperfuss mit 1:2. Die Thaurer schieben sich somit auf den dritten Tabellenplatz vor.

Wie in vielen Teilen Tirols spielte der starke Föhn in Oberperfuss eine große Rolle. Die Thaurer konnten in Durchgang eins die Platzwahl gewinnen und sich somit den Wind-Vorteil für die erste Halbzeit sichern. Spielerisch hat die Partie für die Gastgeber besser begonnen, denn in den ersten 10 Minuten war Oberperfuß klar stärker. Im Anschluss wachten die Thaurer auf und kamen besser ins Spiel. Schon kam man zur ersten großen Torchance des Spiels, doch  Florian Prünster schoß alleinstehend vor dem Torwart drüber. Oberperfuß kam im ersten Durchgang kaum zu Chancen, wenn man gefährlich wurde, dann aus Standardsituationen. Als bereits alles darauf hindeutete, dass man mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen würde, kam es zu einer spektakulären Situation: Nach einem langen Ball in den Strafraum der Oberperfer, wird der Ball quer in Richtung Sechzehner zurückgeköpft, von wo Oberperfuss Spieler  Stefan Kirchmair den Ball lehrbuchmäßig zurück ins eigene Kreuzeck köpfte — ein Stürmer hätte es nicht schöner machen können. Für Oberperfuss war dieses “Traumtor” natürlich ein herber Schlag, mit dem man dann auch in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Thaurer dann stärker.  Philipp Thurnbichler tauchte das ein oder andere Mal allein vor dem Tor der Gastgeber auf, konnte seine Chancen jedoch nicht verwerten. In der 77. Minute war es dann jedoch soweit: Nach einem Eckball wurde der Ball per Kopf ca. 20 Meter vors Tor geköpft, wo Thurnbichler den Ball mit der Brust annahm und direkt ins Kreuzeck abzog. Das zweite Traumtor, diesmal jedoch kein Eigentor. Damit war das Spiel quasi gelaufen. nach dem 1:2 Anschlusstreffer durch  Marco Wegscheider wurde es zwar nochmal kurz spannend, viel passierte jedoch nicht mehr.

Fazit: Thaur geht am Ende verdient als Sieger vom Platz. Oberperfuss war im Spiel nach vorne zu inkonsequent und hatte somit zu wenige Chancen das Spiel zu gewinnen.

(Quelle:  tirol.fanreport.at)

Letztes Spiel der Herbstsaison:

Samstag, 12. November um 14.00 Uhr gegen die SPG Mötz/Silz

und die 2. Kampfmannschaft spielt gleichzeitig in Sölden.

 

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum