Schützenfest für die SPG Roppen/Karres

Rund 250 Zuschauer konnten am Sportplatz in Roppen gleich acht Treffer bewundern. Es war ein sehr nervenaufreibendes Spiel der Tiroler Bezirksliga West in dem es lange Zeit hin und her ging. Am Ende konnte sich die SPG Roppen/Karres mit 5:3 gegen den Tabellenletzten SV Krone Oberperfuss 1b durchsetzen. Es war eine sehr wichtiger Sieg für die SPG Roppen/Karres um weiter auf Aufstiegskurs zu bleiben.

Blitzstart für den SV Oberperfuss 1B

Bereits in der 3. Minute kann der SV Krone Oberperfuss 1b durch Egon Medunjanin mit 0:1 in Führung gehen und überrascht die SPG Roppen/Karres. Die SPG Roppen/Karres wirkt anfangs sehr nervös und unsicher. In der 15. Minute wird ein Spieler des SV Oberperfuss 1B im Sechzehnmeterraum zu Fall gebracht und es gibt Strafstoß. Andreas Markus Müller legt sich den Ball auf den Elfmeterpunkt und verwandelt den Strafstoß zum 0:2. Die SPG Roppen/Karres kann bereits eine Minute später antworten. In der 16. Minute kann Daniel Neururer den Anschlusstreffe erzielen und die SPG ist wieder zurück im Spiel. Kurz vor dem Halbzeit Pfiff schlägt noch die Torfabrik der Bezirksliga West zu. In der 42. Minute schießt Andreas Schuchter den so wichtigen Ausgleichstreffer zum 2:2 Pausenstand.

Roppen geht erstmals in Führung

Die SPG Roppen/Karres kommt mit vollem Elan aus der Kabine und kann bereits in der 1. Minute der zweiten Hälfte in Führung gehen. In der 46. Minute wird ein krasser Abwehrfehler von SV Oberperfuss 1b eiskalt ausgenützt und Emanuel Praxmarer kann auf 3:2 erhöhen. In der 69. Minute gelingt es dem SV Krone Oberperfuss durch Christoph Hupfauf noch mal auf 3:3 auszugleichen. Die Vorentscheidung fällt durch einen fragwürdigen Elfmeter für die SPG Roppen/Karres. In der 70. Minute wird ein  Spieler von Roppen auf der rechten Seite des Strafraums zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter befindet sich etwa 30 Meter von dieser Situation entfernt und kann mit Sicherheit nicht sehen, ob sich der Spieler innerhalb oder außerhalb des Strafraums befand — aber er entscheidet auf Strafstoß. Andras Schuchter legt sich den Ball zurecht und verwandelt den Elfmeter souverän zum 4:3. In der 74. Minute kann Marcel Neururer noch auf 5:3 erhöhen und somit ist die Partie entschieden. Es war ein sehr unterhaltsames Spiel, in dem sich die SPG Roppen/Karres sicher glücklich gegen den Tabellenletzten aus Oberperfuss durchsetzen konnte. Am kommenden Wochenende gibt es das Derby gegen den Sellraintal, ein heißes Spiel ist garantiert.


Detlev Halwax, Trainer SPG Roppen/Karres:
 „ Es war sicher kein gutes Spiel meiner Mannschaft, aber wir haben Moral bewiesen und uns drei Punkte gesichert. Man hat gesehen, dass man sich auch gegen den Tabellenletzten ins Zeug legen muss und es sicher kein Selbstläufer ist. Wir wollen nach so vielen Jahren in der Bezirksliga West unbedingt den Aufstieg schaffen und sind auf einen gutem Weg.“


Peter Abfalter, Sektionsleiter SV Krone Oberperfuss:
 „Roppen war anfangs sehr nervös und wir waren über die Konter immer wieder gefährlich. Der Elfmeter für Roppen war sicher fragwürdig, aber der Schiedsrichter hat nun mal so entschieden. Unsere jungen Spieler haben eine sehr gute Leistung abgeliefert. Wir haben uns mit dem Abstieg mittlerweile abgefunden, aber werden sicher noch versuchen, den ein oder andern Punkt zu holen.“

 

(Bericht: www. ligaportal.at  von Michael Eller)

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum