IAC : SV Krone Oberperfuss 1:1
Der Innsbrucker AC und der SV Oberperfuss trennten sich am Samstagabend mit einem 1:1‑Unentschieden. Dank des tollen Torverhältnisses bleiben die Gäste Tabellenführer.

Erst in der 87. Minute konnte der Punkt vom IAC vor heimischer Kulisse gerettet werden. Mittelfelspieler Yasin Gökdemir erkämpfte sich den Ball, sein Weitschuss landete im Gäste-Gehäuse.

Der Torschütze wurde in der Not zur Tugend. “Er hatte eigentlich keinen fixen Kaderplatz. Weil wir aber Ausfälle hatten, musste er einspringen. Und er machte in den letzten beiden Spielen einen tollen Job”, verschüttete Trainer Martin Gasser Lob über den Youngster.

Zuvor sah eigentlich lange alles nach einem weiteren Oberperfer Dreier aus. Die Truppe von Coach Hannes Kirchmair startete mit zwei Siegen aus zwei Partien in die Saison. Aus dem Punktemaximum wurde allerdings nichts. Kirchmair hadert mit dem Schicksal: “Wir haben die Führung zu leichtfertig aus der Hand gegeben.”

Christian Spiegl stand zum Auftakt noch ganz im Schatten von Sturmpartner Marco Wegscheider (4 Tore, Anm.), traf nun kurz nach der Halbzeit zur 1:0‑Führung. Als die Akteure des Gastgebers mit den Köpfen vermutlich noch in der Kabine waren, setzte sich der Angreifer im Strafraum durch und netzte mit der Pieke ein. Sein 1. Saisontor.

Am Tag nach der gefühlten Niederlage bewies Kirchmair wieder Humor — und wälzte den Frust des Last-Minute-Treffers auf seine Mannschaft ab: “Wir haben nicht gewonnen. Deshalb empfehle ich auch keinen Spieler für das Team der Runde.”

Die Elf rund um Kapitän Clemens Mair wird’s verkraften können — die Tabellenführung bleibt weiter in Oberperfuss.

 

Innsbrucker AC:
Ringer — Unterpertinger, Eller, Winterle, Cisse — Glavas, Soyak, Steindl (71. Aksoy), Gökdemir — Mair, T. Unterpertinger (62. Stankovic)

SV Oberperfuss:
Basis — Hupfauf, Mersa, Duric, M. Spiegl — Bucher (64. Haller), Mair, Triendl, Schlögl (87. Andrä) — Wegscheider, C. Spiegl

 

(Bericht: www.fanreport.com)

Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum