Heimsieg für den SV Krone Oberperfuss

Besser hätte die Spielzeit 2012/2013 für die Mannen aus Oberperfuss nicht beginnen können. Nach dem klaren 3:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Schönwies am Mittwochnachmittag lacht der neue Leader mit 6 Punkten aus zwei Runden von der Tabellenspitze.


Immer wieder Wegscheider

Wie schon beim Auftakt in Absam ging Oberperfuss nun auch vor heimischem Publikum — gekommen waren rund 300 Zuschauer — früh in Führung. Und wieder stellte Angreifer Marco Wegscheider den Hauptprotagonisten dar. Sein Weitschuss schlug bereits in der 3. Minute im Kasten von Gäste-Keeper Gregor Venier ein.

“Dieses Tor war etwas glücklich. Ich glaube, dass der Ball abgefälscht wurde”, weiß Oberperfuss-Spielercoach Hannes Kirchmair die Hilfe von oben zu schätzen.

6 Minuten später stieg Stefan Weber nach einem Eckball von Felix Triendl am höchsten und köpfte zum sicheren 2:0 ein. Detail am Rande: Der Torschütze rutschte für Duric zurück auf seinen angestammten Innenverteidiger-Posten.

 

Es läuft auch ohne Kirchmair

Die Spieler machen es Kirchmair ohnehin immer leichter, sich selbst nicht mehr aufzustellen. Dass dies nämlich im Normalfall nicht geplant ist, verriet “der Mann an der Seitenlinie” FANREPORT.com bereits vor einigen Wochen.

Den Schlusspunkt setzte Wegscheider — wer auch sonst. Per Freistoß stellte der nunmehrige 4-fache Saisonscorer den 3:0-Endstand her (66.).

Könnte man gut und gerne als Bewerbung für die Einberufung ins “Team der Runde” werten.

Zum zweiten Mal im zweiten Spiel — passt derzeit irgendwie auch zur erfreulichen Situation in Oberperfuss.

SV Oberperfuss:
Basis — Hupfauf, Weber, Mersa, M. Spiegl (73. Duric) — Bucher (59. Haller), Triendl, Mair, Schlögl (59. Andrä) — Wegscheider, Spiegl

FG Schönwies/Mils:
G. Venier — Agerer (42. Reiter), Gstrein, A. Venier, Thurner, Schärmer, Rotter (75. Neseli), Ehrhart (46. Mairhofer), P. Venier, Scheiber, Fink

 

(Bericht: www.fanreport.com)

Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2021 SVO-Fußball Impressum