Bericht von Dominik Kirchmair

Der Tiroler Nachwuchs im Naturbahnrodeln läuft gegen Ende der Saison sichtlich zur Höchstform auf. Patrick Salcher (SC Kufstein) fuhr beim Intercontinental Cup Rennen in St. Sebastian in 1:15.43 Minuten Tagesbestzeit und konnte die starke Südtiroler Konkurrenz damit hinter sich lassen. Fünf Tiroler befinden sich unter den Top 10: Christof Regensburger (4.), Dominik Kirchmair (5.), Dominik Holzknecht (6.), Florian Glatzl (8.). Im Doppelsitzer mussten sich Regensburger/ Holzknecht nur den Teamkollegen Knauder/Knauder geschlagen geben und wurden Zweiter.

„Es war ein gutes Rennen“, sagt Dominik Kirchmair. Schneefall machte die Trainingsläufe am Samstag zum  Hindernislauf. Die Naturrodelbahn Mariazellerland am Sigmundsberg konnte für die Wertungsläufe am Sonntag dann aber optimal präpariert werden und war aufgrund der Temperaturunterschiede im oberen Teil erheblich schneller als im unteren Abschnitt. 100 Starter aus fünf Nationen gingen am Samstag in St. Sebastian in den Bewerb.

Parallel wurden auf der selben Bahn, auf einer etwas verkürzten Strecke, auch die 23. FIL Jugendspiele 2011 ausgetragen bei denen die Nachwuchsläufer des SV Umhauen eine Talentprobe gaben. Maria Auer (SV Umhausen/ 8.8. — Klasse Jugend II), Miguel Brugger (SV Umhausen/ 2. — Schüler II), Pius Auer (SV Umhausen/ 6. — Schüler II), Ricardo Schöpf (SV Umhausen/, 8. — Schüler II), Florian Markt (SV Umhausen/ 5. — Jugend I), Armin Pernsteiner (SV Schönberg/ 5. — Jugend II), Tobias Rettenbacher (SV Umhausen/ 9. -
Jugend II).

Der nächste Einsatzort heißt St. Magdalena/ Villnöss (Südtirol), dort wird von 18. bis 20. Februar das IC Cup Finale ausgetragen.

Junioren EM ‑Laas Top Ten Platz (10)

IC-cup St.Sebastian Junioren Klasse I 2.platz

Gesamtwertung Herren ab 19990 und älter 5.Platz (Nationalteam)


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Rodel Impressum