Programm April/Mai 2010

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und Flora und Fauna erwachen aus dem Winterschlaf. Der Frühling ist da — und mit ihm die Zeit des Radfahrens!

Bereits kommenden Samstag, den 10.04.2010, steht die erste Ausfahrt dieser Saison am Programm. Wir treffen uns um 14.00 Uhr bei der Branger Alm in Unterperfuss. Von hier aus werden wir eine gemütliche, kilometerarme Runde starten. Schon für einen Tag später, den 11.04.2010, ist die nächste Trainingseinheit geplant. Treffpunkt diesmal ist um 08.30 Uhr bei der Branger Alm in Unterperfuss. Wir fahren mit unseren PKWs (Rahrradtransport nicht vergessen!!!) Richtung Unterland, genauer gesagt nach Wattens. Am Parkplatz der Firma Swarovski  tauschen wir die Zweispurer gegen unsere Einspurer und fahren nach Breitenbach. Die 110 Kilometer-Runde führt uns weiter nach Maria Stein und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Fahrzeit beträgt ungefähr 4 Stunden. Für alljene, denen dies zu anstrengend erscheint, besteht die Möglichkeit die Runde zu verkürzen. Gestartet wird bei der kleineren Runde (ca. 70 km — 3 Stunden) in Schwaz.

Am 18. 04.2010 führt uns die Liebe zum Rennrad nach Südtirol. Dort kann zwischen zwei Runden ausgewählt werden. Die größere Runde mit 100 Kilometern führt durch das sonnige Cembratal. Von Auer aus geht es nach Lavis, vorbei an Cembra und Molina, über den Passo Lugano zurück nach Auer. Es ist eine tolle Runde, mit schönen Ausblicken und mäßigen Steigungen. Wer jedoch lieber einen gemütlichen Tag auf seinem Drahtesel verbringen möchte, ist bei Variante zwei genau richtig. Dabei handelt es sich um eine 80 Kilometer Runde, entlang der Südtiroler Weinstraße, die von Manni geführt wird. Abfahrt von der Branger Alm ist um 07.00 Uhr.

Für den 25.04.2010 ist eine “normale” Ausfahrt von Unterperfuss aus geplant. Das Ziel ist noch unbekannt. Treffpunkt zur Fahrt ins Blaue ist um 09.00 Uhr bei der Branger Alm.

Am Staatsfeiertag heißt es, ab in den Süden um Höhenmeter zu sammeln. Wir nehmen die klassische Gampen- Mendelpass-Runde vor den Toren von Bozen in Angriff. Um 07.00 Uhr ist Abfahrt bei der Branger Alm. Mit unserern Autos geht es über die Brennerautobahn nach Eppan. Von dort führt die Strecke vorbei an Weinbergen und Obsthainen nach Andrian, Nals und Lana hinauf auf den Gampenpass. Nach einer rasanten Abfahrt hinunter auf Fondo, heißt es die zweite Hürde dieses Tages zu bewältigen, den Mendelpass. Die Straße von dieser Passhöhe hinunter auf Eppan ist ein Leckerbissen: toller Belag, enge Kurven die mit schnellen Geraden wechseln.

Zum Gedenken an unseren lieben Freund, dem begeisterten Radsportler und Gründungsmitglied dieser Sektion, Hannes Gutheinz besuchen wir am 08.05.2010 die Radmesse in der Wallfahrtskirche Locherboden. Der Vorstand erhofft sich bei dieser besonderen Ausfahrt eine rege Teilnahme. Am 09.05.2010 steht eine “normale” Ausfahrt am Programm. Treffpunkt ist um 09.00 Uhr in Unterperfuss.

Am 23.05.2010 statten wir unseren südlichen Nachbaren einen Besuch ab. Wir begeben uns zunächst auf vier Rädern nach Toblach, wo wir auf zwei Räder umsteigen und die schwere Tour mit 1.600 Höhenmetern (max. 14 % Steigung) rund um die Sextener Dolomiten in Angriff nehmen. Von Toblach geht es nach Innichen, hinauf auf den Kreuzbergpass, hinunter nach Pàdola, über den Passo San Antonio nach Auronzo di Cadore, vorbei am Lago di Misurina und dem Dorf Schluderbach zurück nach Toblach. Die Länge dieser, mit einer der steilsten Rampen der gesamten Alpen gespickten Strecke beträgt ungefähr 90 Kilometer. Bei diesem grandiosen Panorama und dem gigantischen Ausblick auf die drei Zinnen sind die Schmerzen in den Beinen jedoch ganz vergessen.

Ende Mai, am 30.05.2010, machen wir eine Seen-Runde. Abfahrt mit den PKWs ist um 07.30 Uhr bei der Branger Alm in Unterperfuss. Es geht zum Reintaler See. Mit unseren Rädern starten wir von hier Richtung Krumsee, entlang des Achensees und über die Staatsgrenze zum Tegernsee. Nach dem Erreichen des höchsten Punktes, dem Spitzingsattel, geht es hinunter zum Thiersee und vorbei an Kufstein zurück zum Ausgangspunkt. Diese Runde zählt mit seinen 153 Kilometern und einer Fahrzeit von 6 Stunden zu den angstrengenderen Ausfahrten. Doch entlang der Strecke können viele landschaftlich wunderbare Eindrücke gewonnen werden. Und vielleicht lässt die Zeit einen Sprung ins kühle Nass zu.

Falls aus organisatorischen oder wetterbedingten Gründen Änderungen am Programm vorzunehmen sind, werden diese ein bis zwei Tage vor dem jeweiligen Ausfahrtstermin auf unserer Homepage bekannt gegeben. Wir wünschen euch allen einen schönen und unfallfreien Start in die heurige Saison.


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Rad Impressum