Nussbaum wechselt nach Oberperfuss

Dominique Nussbaum wechselt von der SPG Innsbruck West zu Liga-Rivale Oberperfuss. Via fanreport.com richtet der Mittelfeldspieler ein paar herzliche Worte an seine nunmehrigen Ex-Kameraden: “Diese drei Jahre waren die lässigsten meiner Karriere.”

Damit meint der 24-Jährige vor allem die Zeit nach dem Sommer 2011, als Nussbaum nach vierjährigem Engagement beim IAC wieder für seinen Heimatverein in Hötting West kickte. Innerhalb von nur zwei Spielzeiten ging’s von der Bezirksliga in die Landesliga. Im ersten Jahr mit Lohbach, danach mit der resultierenden Spielgemeinschaft Innsbruck West — die Kooperation zwischen Lohbach und dem ISK benötigte jedenfalls keine Anlaufzeit.

In der Anfang Juni abgelaufenen Landesliga-Saison belegte die Elf des scheidenden Chefbetreuers Michael Schober (nun Union Innsbruck) den neunten Tabellenplatz. Nussbaum, der in 18 Einsätzen fünf Treffer erzielte, konnte in den abschließenden Spielen verletzungsbedingt nicht aktiv mitwirken — und sich damit auch nicht verabschieden.

Wie uns Oberperfuss-Obmann Peter Abfalterer bestätigte, steht der Nussbaum-Transfer so gut wie fest: “Nur die Unterschriften fehlen noch.” Der junge Familienvater zog von Innsbruck nach Oberperfuss — der Wechsel zum Liga-Rivalen bot sich an.

“Es sind einige Dinge zusammengekommen — die familiären und beruflichen Bedingungen waren der Hauptgrund für den Wechsel nach Oberperfuss”, erklärt Nussbaum, der anfangs sogar mit einem Karriereende spekulierte: “Immer wieder das rechte Knie. Ich hoffe, dass ich jetzt endlich einmal eine verletzungsfreie Saison absolvieren kann, denn das Kicken macht mir weiter großen Spaß.”

“Ich freue mich auf die Zeit in Oberperfuss”

In den kommenden Tagen soll das beleidigte, mittlerweile schon verfluchte Körperteil durch eine Spritze besänftigt werden. Läuft alles nach Plan, steht Nussbaum am Freitag beim Trainingsauftakt unter Neo-Trainer Christian Mautner am Oberperfer Fußballplatz. “Ich freue mich auf die Zeit und auf die neuen Menschen, die ich kennenlernen werde”, so Nussbaum.
Vorher nützt der leidenschaftliche Italien-Fan die Gelegenheit, um sich bei seinen ehemaligen Teamkameraden in Hötting West für die gemeinsame Zeit zu bedanken: “Leider habe ich mich noch nicht richtig verabschieden können. Ich hoffe, dass ihr nicht allzu sauer auf mich seid. Diese drei Jahre mit dem zweifachen Aufstieg waren die lässigsten in meiner Karriere. Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft.”

Das Wiedersehen mit Innsbruck West folgt bereits in der nächsten Saison, wenn Oberperfuss in der Liga auf die Landeshauptstädter trifft. Dann wird Nussbaum jedoch für das andere Lager spielen — irgendwie eine verkehrte Welt.

Nussbaum

Kämpft in der kommenden Saison in Oberperfuss um den Ball — Dominique Nussbaum (rechts).
Foto: Schiefer
Bericht: www.fanreport.com

Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum