Der SV Krone Oberperfuss besiegt den SU Inzing mit 4:2
Der abstiegsbedrohte SV Oberperfuss konnte sich am Sonntag im Derby gegen die SU Inzing mit 4:2 durchsetzen und holte sich damit wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Ein Doppelpack von Wegscheider Marco ebnete dabei den Weg zum Sieg.

Es war ein Derby nach dem Geschmack der Zuseher: 450 Fans beider Mannschaften fanden den Weg ins Fußballstadion um bei sommerlichen Temperaturen den Kickern auf die Beine zu schauen. Von Anfang an zeigten die Hausherren den Gästen aus dem Inntal, wer das Sagen hat. Zweikampfstark, motiviert und wissend, dass es ein Spiel gegen den Abstieg ist. So erarbeiteten sich die Oberperfer einige gute Chancen und scheiterten immer wieder an Daniel Wanner  , der mit tollen Reflexen seinen Kasten in der ersten Halbzeit sauber hielt. Inzing kam einige Male mit schnellen Kombinationen in den gegnerischen Strafraum, aber zwingende Torchancen gab es nicht. Ausgenommen die wirklich letzte Szene vor dem Pausenpfiff, als Simon Ribis  unbedrängt von der Strafraumgrenze das 0:1 erzielte. So ist Fußball! Oberperfuss hatte drei 100-prozentige Torchancen und 0 Tore. Inzing reichte eine Torchance zur Halbzeitführung.

In der Kabine war der Rückstand des SV Oberperfuss wohl kein Thema. Sie gingen in die zweiten 45 Minuten mit demselben Elan wie vor der Pause und in der 49. Minute belohnten sie sich mit dem Ausgleichstreffer durch Felix Triendl  , den die Inzinger Abwehr nicht stoppen konnte. Und 2 Minuten später half auch noch Daniel Stoll  mit, indem er eine Ecke unhaltbar in die eigenen Maschen versenkte. Oberperfuss hatte das Spiel innerhalb von 2 Minuten gedreht. Inzing gab sich jedoch nicht auf und drückte nun stärker gegen das Gästetor. Dann die 56. Minute: Freistoss für Inzing: Oberperfuss Keeper Walcher konnte den Ball nicht festhalten, die Abwehr der Gastgeber schlief während Markus Walch   hingegen hellwach war und somit den Ausgleich zum 2:2 erzielen konnte. Ein Resultat das Oberperfuss im Kampf um den Abstieg nichts bringt. Daher wurde von Seiten der Gastgeber nochmals alles nach vorne geworfen, um schließlich in der 62. Minute durch Marco Wegscheider   wieder in Führung zu gehen. Und als dann zehn Minuten später wieder Wegscheider das 4:2 erzielte, war die Partie gelaufen. Die sommerlichen Temperaturen forderten alle Kondition und Inzing war einfach nicht mehr in der Lage für gefährliche Angriffe zu sorgen.
Fazit:
Für die Gastgeber 3 wichtige Punkte, um auch in der nächsten Saison wieder tolle Derbys zu erleben. Und für Inzing heißt es, in den zwei ausstehenden Runden zu punkten, will man sich nicht plötzlich am hinteren Ende der Tabelle wiederfinden.
(Bericht: www.fanreport.com)
Auch die 2. Kampfmannschaft von Mario Venier konnte  gegen die SPG Arlberg mit einem 6:0‑Sieg 3 Punkte in der Tabelle gut schreiben. Bravo Jungs!

Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Fußball Impressum