Ü45 Mannschaft im Derby gegen Inzing ratlos

Beim Eintreffen unserer Ü45 Mannschaft am vergangenen Samstag gegen 12:45 auf der Tennisanlage in Inzing war alles angerichtet für einen Tennistag der Extraklasse. Ein mehr als freundlicher Empfang, Kaiserwetter, die Zuschauerränge gut gefüllt und der Grill bereits vorgewärmt für herzhafte Speisen. Abseits des Platzes fühlte man sich also gleich pudelwohl, auf dem Platz wehte an diesem Tag ein eisiger Wind – mit 0:7 ging es für Walti Mersa & CO. zurück nach Oberperfuss.

Starten wir gleich mit dem sportlichen „Lichtblick“ an diesem Meisterschaftstag – Walter Mersa. Er hatte es auf 1 mit einem sehr starken Gegner (ITN 5,5) zu tun und schlug sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mehr als gut. Er bot den zahlreich erschienenen Zuschauern einige Gustostückerln und spielte sehr gut mit. Am Ende war sein Gegenüber allerdings zu stark und Walter verlor mit 4:6 und 2:6.

Für Anton Triendl auf 2 (1:6 und 3:6), Ewald Mersa auf 3 (0:6 und 0:6), Fredi Bätz auf 4 (1:6 und 0:6) und Robi Hupfauf auf 5 (2:6 und 1:6) gab es an diesem Tag nichts zu holen – die Mannen aus Inzing waren einerseits zu stark und andererseits waren unsere 45-er teils fehleranfällig und hatten sich auch nur schwer an den Hartplatz gewöhnen können.

In den Doppelpartien zeigte sich ein ähnliches Bild: Im Doppel auf 1 hatten Walter Mersa und sein Kollege Robi Hupfauf mit 1:6 und 1:6 nichts zu melden. Im Doppel auf 2 kämpften Anton Triendl und Ü45 Gründungsmitglied Ewald Mersa verbissen, mussten aber mit 0:6 und 2:6 den Platz auch mit leeren Händen verlassen.

AUFGEFALLEN ist allerdings, dass Robi Hupfauf und Ewi Mersa an diesem Tag eine außergewöhnliche Motivation an den Tag legten. Sowohl Robert als auch Ewald mussten in dieser Hitzeschlacht auf Hartplatz im Einzel und im Doppel auf den Platz, kämpften bis zum Schluss verbissen fürs Team und waren somit die „Marathonmänner“ auf Seiten der Ü45 Mannschaft, die am Samstag doch auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten musste.

Die Mannschaft ließ dann nichts desto trotz diesen lauen Sommertag gemeinsam mit den Gastgebern ausklingen, wurden köstlich verpflegt und das ein oder andere Glas eisgekühlter „Chardonnay“ füllte dieses nette Beisammensein mit viel italienisch-/französichem Charme…

Weiter geht’s für unsere Truppe am kommenden Samstag, 11.07.2020 ab 13.00 Uhr beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Prutz. Wir freuen uns auf viele Zuschauer und sagen DANKE an die zahlreichen Fans in Inzing.

Bis bald am Tennisplatz in Oberperfuss!


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2020 SVO-Tennis Impressum