Saisonauftakt- hochmotiviert jedoch unglücklicher Start für die Ü45

Autor: Dominik Kögler

Auf die Plätze, fertig, los!“ Das lange Warten hat ein Ende und die Tennismeisterschaft geht in ihre nächste Runde. Heuer auch wieder mit an Board in Sachen Meisterschaftsbetrieb ist natürlich unsere Ü45 Mannschaft unter der Leitung von Stefan „Mosti“ Weber. Die Motivation war riesig, der Start eher unglücklich. Weber & Co. wurden in der Bezirksliga 1 beim ersten (Heim-) Spiel vom TC Landeck 1 mit 1:6 in die Schranken gewiesen.

Es war ein holpriger Start für unser Ü45 Jungs. Grund zum Jubeln hatte an diesem Tag nur einer in den Farben des SV Oberperfuss Tennis – nämlich Walter Triendl. Das Konditionswunder in den Reihen der Ü45 Mannschaft startete fulminant in die Saison und bat sein Gegenüber mit 6:2 und 6:3 regelrecht zum Tänzchen. Stefan Weber auf 1 war knapp dran, musste aber im Champions Tie-Break mit 6:10 leider sieglos den Platz verlassen. Ihm gleich tat es Mr. Cool, Walter Mersa. Die Badhaus-Legende kam ebenfalls in ein Champions Tie-Break, hatte in diesem allerdings mit 5:10 das Nachsehen. Anton Triendl fand sich selbst in einem rabenschwarzen Tag wieder und ging mit 0:6 und 2:6 regelrecht unter. Ähnliche Situation für Evergreen und Publikumsliebling Andi Gogg. Andi verlor sein Spiel mit 2:6 und 3:6.

In den Doppeln gab es für die Ü45 Truppe leider auch nichts zu holen. „Mosti“ und Franz-Peter Brasdauski auf 1 sowie Anton Triendl und Mersa Ewald auf 2 verloren jeweils ihre Partien. AUCH wenn Anton und Ewald mit 5:7 im ersten Satz durchaus ansehnliches Tennis gezeigt und über weite Strecken auch gut mithalten haben.

Am Ende leider ein 1:6 Auftakt in die Saison. Der Stimmung am Platz tat das wenig Abbruch und die Ränge waren sehr gut gefüllt und die Fans ließen unsere Ü45 Gladiatoren natürlich nicht hängen. Möglichkeit zur Widergutmachung gibt es am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel beim TC Breitenwang 1.


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Tennis Impressum