Keinen Punkt zum Meisterschaftsauftakt

Der Meisterschaftsbetrieb im Tennisunterhaus hat wieder Einzug gehalten. Zum Auftakt dieser Meisterschaft gab es allerdings für unsere beiden Mannschaften sehr wenig zu holen. Die Allgemeine Herren hatte im „Heimspiel“ – das Aufgrund der Nichtfertigstellung der neuen Plätze beim Gegner in Igls ausgetragen werden musste – nicht viel zu melden und musste sich am Ende mit 1:8 geschlagen geben. Unsere Ü 45 Mannschaft hatte beim Auswärtsspiel in Fulpmes ebenfalls das Nachsehen und verlor dieses mit 2:5.

Zahlreiche Oberperfer Zuschauer sorgten in Igls zwar für Heimspielatmosphäre, allerdings begann das Duell gegen Igls gleich denkbar schwierig. Peter Obkircher bekam im ersten Einzel gleich 0:6 und 0:6, Martin Abfalterer verlor klar mit 2:6 und 2:6 und auch Stefan Moll unterlag seinem Gegenüber mit 2:6 und 4:6. Die „jungen Wilden“ des TC Igls spielten ein sehr hohes Niveau, ließen unsere Jungs so kaum Chancen in die Partie zu kommen. Auch unser Obmann, Michael Triendl, hatte große Schwierigkeiten und ging mit 0:6 und 2:6 vom Platz.

Ein etwas anderes Bild bot sich hingegen bei den Spielen von Beat Feuz und Stefan Hörtnagl.
Unser „Genie auf die Ski“, Beat Feuz, hatte es in Igls mit einem jungen, technisch sehr starken Spieler zu tun. Beat spielte eine beherzte Partie, musste sich aber doch in 3 Sätzen mit 6:4, 2:6 und 3:6 geschlagen geben.
Auch bei Stefan Hörtnagl war die Partie denkbar knapp. Stefan brachte seinen Gegner immer wieder mit Spielwitz zur Weißglut, hatte alle Chancen dieses Spiel zu gewinnen, musste sich aber letztendlich ebenfalls  in 3 Durchgängen mit 2:6, 6:3 und 5:7 geschlagen geben.

In den Doppelpartien zeigten vor allem Peter Obkircher und Stefan Moll eine sehr gute Partie und nahmen mit 6:4 und 6:3 Revanche für die Einzelniederlagen. Die beiden anderen Doppelpartien wurden  jeweils in 2 Sätzen verloren und so hieß es am Ende 1:8.

 

Auf ins Stubaital zum TSV Fulpmes hieß es hingegen für unsere Ü45 Mannschaft. Topfit vom Wintertraining und dem Trainingslager in Südtirol wäre man in Fulpmes durchaus für den ersten Punkt  „bereit“ gewesen und nach dem ersten Spiel vom „Rückkehrer“  George Mc Glynn, das dieser mit 6:3 und 6:4 gewinnen konnte, war man durchaus positiv gestimmt für die weiteren Spiele.

Allerdings konnten Gogg & Co. den Trend nicht fortsetzen. Walter Mersa verlor seine Partie gegen einen ebenbürtigen Gegner mit 4:6 und 1:6, Anton Triendl konnte auch nur teilweise überzeugen und verlor mit 1:6 und 5:7. Für „El Capitano“ Andreas Gogg und Robert Hupfauf gab es auch nicht viel zu holen. Sie verloren ihre Partien mit 0:6 und 1:6 sowie 1:6 und 0:6.

Im Doppel gab es wie auch schon im Einzel ein kleines Erfolgserlebnis zu verbuchen: Doppelspezialist Stefan Wegscheider konnte mit Doppelpartner George Mc Glynn ihre Gegenüber in einem „heißen Tanz“ mit 3:6, 6:2 und 10:5 im Champions – Tie – Break besiegen. Das Doppel Mersa, Mersa (Ewald, Walter) ging leider leer aus und verließ  den Platz mit 3:6 und 0:6.

Für unsere Herren Allgemeine geht es am 05.06. weiter mit dem Auswärtsspiel gegen den IEV in Innsbruck und unsere Ü45 Mannschaft lädt alle recht herzlich am 11.06. zum ersten Heimspiel gegen den TC Zirl ein. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2020 SVO-Tennis Impressum