Beim letzten Heimspiel gabs ein 1:8

Dass Spiele gegen Innsbrucker Mannschaften schwierig sind, musste unsere allgemeine Herrenmannschaft auch bei ihrem letzten Heimspiel auf bittere Art und Weise erfahren. Gegen den ESV Innsbruck 1 gabs daheim vor schöner Kulisse nur ein 1:8.

Auch wenn an diesem Tag der ein oder andere Spieler in unserer allgemeinen Mannschaft fehlte, darf man trotzdem von einem verdienten Sieg für die Mannen des ESV Innsbruck 1 sprechen. Allerdings steckte unsere Mannschaft zu keinem Zeitpunkt die Köpfe in den Sand und machte es den Innsbruckern alles andere als leicht. Stefan Moll auf 1 begann beherzt, kam aber gegen einen starken Gegner nicht über ein 3:6 und 3:6 hinaus. Beat Feuz auf 2 begann wie die Feuerwehr, konnte den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden, musste sich allerdings in den Sätzen 2 und 3 mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Auf 3 war an diesem Tag mit Stefan Hörtnagl der Mann, der das einzige Match für sich entscheiden konnte. Stefan war am Platz sehr präsent, gewann den ersten Satz mit 7:5, verlor den zweiten mit 4:6 und lies im letzten und entscheidenden dritten Satz nichts anbrennen und bestätigte mit einem 6:0 seine gute Tagesform. Weber Stefan auf musste sich ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben, Mersa Walter musste sich wie zuvor schon Beat Feuz trotz eines Satzgewinnes im Endeffekt in drei Sätzen geschlagen geben und auch Michael Popatnig auf 6 konnte seinem Gegenüber, wenn auch knapp, nicht das Wasser reichen.

In den Doppelpartien zeigte sich ein ähnliches Bild. Das einser Doppel Moll / Feuz gewann den ersten Satz überzeugend mit 6:4, verloren allerdings den zweiten Satz (3:6) und im Champions Tie-Break mit 7:10. Das Doppel Hörtnagl S. / Weber hatte leider auch das Nachsehen und verlor klar in 2 zwei Sätzen. Bei der letzten Doppelpartie des Tages, durfte die Allgemeine Mannschaft gleich einen Newcomer begrüßen. Gregor Hupfauf tauschte an diesem Tag die Fussballschuhe gegen den Tennisschläger und zeigte mit Michael Popatnig eine kämpferisch ansehnliche Partie, am Ende reichte es aber auch für dieses beiden nicht für Zählbares.

 

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2021 SVO-Tennis Impressum