5 Spiele, 5 Niederlagen- Ü45 im Sturzflug

Autor: Dominik Kögler

Es war ein Spiel, das so leider genau in das heurige Schema unserer Ü45 passte. Insgesamt gab es nichts zu melden, man hatte schlichtweg keine Chance, abermals hat einer im Ü45 Dress Grund zur Freude und am Ende verlor man (fast wie gewohnt) mit 1:6. Diesmal gegen den TC Raika Mieming.

Stefan Weber auf 1 startete einmal mehr diesen Meisterschaftstag für unsere Ü45 Mannschaft. „Mosti“ hatte es an diesem Tag mit einem unangenehm zu spielenden Gegenüber zu tun. Teilweise glichen die Bälle des Gegners eher federballähnlichen Spielzügen. „Sei’s wie’s sei“, Federball oder Tennis – es gab ganz einfach nichts zu holen für Mosti, Andi Gogg, Ewi Mersa und Franz-Peter Brasdauski. JEDOCH hatte einmal mehr Walter Triendl die Kohlen, zumindest ein stückweit, aus dem Feuer geholt und mit seinem Sieg ein weiteres 0:7 abgewendet.

In den Doppelpartien hatten Stefan Weber und Andi Gogg guten Tennissport gezeigt, konnten Satz 2 mit 6:3 gewinnen, mussten aber am Ende leider mit 5:10 im Champions Tie-Break den Platz als Verlierer verlassen. Für Anton Triendl und Franz-Peter Brasdauski war mit 2:6 und 1:6 in Rekordzeit Schicht im Schacht und einmal mehr wenig zu holen. Detail am Rande: die Gegner aus Mieming werden ihre Mannschaft im nächsten Jahr zurückziehen und so wird unsere Ü45 Mannschaft einmal mehr in der Bezirksliga 1 verweilen und ein mittlerweile fast schon ersehnter Abstieg ist nicht in Sicht.


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2022 SVO-Tennis Impressum