SV Krone Oberperfuss : SV Absam 0:0
Der SV Absam muss sich in Oberperfuss nach sechs Siegen aus den jüngsten sieben Spielen mit einem Remis begnügen. Beide Teams beendeten das Duell mit jeweils zehn Mann.

Die Kickertruppe von Trainer Andreas Glantschnig bleibt also weiter ungeschlagen. „Wir hatten in der Anfangsphase drei Riesensitzer, agierten aber zu harmlos. Eigentlich war es schon kläglich, wie wir abschlossen.“

Miltscheff, Müller und Nazmi hießen die Pechvögel, die gleich zu Beginn alles klarmachen hätten können.

Nach rund einer Stunde mussten Gäste-Mittelfeldakteur Fabian Glantschnig (57.) und der Oberperfer Matthias Schlögl (60.) mit der Ampel-Karte vom Feld. Danach drängten die Hausherren in Form von Standardaktionen auf das Goldtor, blieben dabei aber ohne Erfolg.

Ein Punktgewinn gegen das „Team der Stunde“ darf momentan aber trotzdem als relativ hochwertig eingeschätzt werden.

Oberperfuss reist am letzten Herbst-Fußball-Wochenende zum Absteiger nach Schönwies, Absam trifft zuhause auf Tabellenführer Zams.

 

(Bericht: www.fanreport.at)

 


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2018 SVO-Fußball Impressum