Oberperfuss jubelt, Neustift verärgert

Oberperfuss setzte sich am Samstag zuhause gegen Neustift mit 4:3 durch und feierte damit den ersten Rückrundendreier. Die Gäste aus dem Stubaital haderten vor allem mit zwei Schiedsrichter-Entscheidungen.
Nach 37 Minuten sah bei der Landesliga-Partie zwischen Oberperfuss und Neustift alles nach einer klaren Sache aus: Die Hausherren führten mit 3:0. Ein Doppelpack von Sam Abfalterer (16., 33.) und ein Treffer von Stefan Kirchmair (37.) sorgten für eindeutige Verhältnisse. Während Tor Nummer eins und Tor Nummer drei aus gelungenen Aktionen resultierte, schoss sich Neustift den zweiten Gegentreffer quasi selbst. Nach einem schwachen Rückpass war Torhüter Markus Ribis der Leidtragende: Sein Versuch den Ball zu klären, prallte unglücklich ins Tor ab.

„Wir haben zehn Minuten drin gehabt, wo niemand von uns wusste, wie er sich verhalten muss“, war Neustift-Trainer Dominik Appeltauer mit den ersten 45 Minuten alles andere als zufrieden. Herausragend war aber die Moral seiner Stubaier Kicker: Zunächst erzielte Thomas Griesser aus einem Getümmel im Strafraum das 3:1 (41.). Die Anzeigetafel zeigte eine knappe Stunde Spielzeit an, als sich Jakob Gleirscher über die Seite durchtankte, auch noch Oberperfuss-Keeper Thomas Meischberger umkurvte und ins leere Tor zum Anschlusstreffer einschoss (61.). Das Spiel war wieder völlig offen, denn Neustift gab nicht auf!

Ausgerechnet ein Elfmeter sorgte für die Entscheidung. „Ausgerechnet“ deshalb, weil Neustift sich in Halbzeit eins im Unrecht wähnte, statt einem Elfmeter einen Freistoß zugesprochen kam. Der Strafstoß für Oberperfuss war für Appeltauer dann schlichtweg eine „Frechheit“. Das hätten ihm auch Oberperfuss-Anhänger bestätigt: „Unser Torhüter hat den Ball in dieser Szene bereits in seinen Händen gehabt, als sich ein Oberperfuss-Spieler bei ihm eingehäkelt hat.“ Philipp Andrä war es, der den höchst umstrittenen Elfmeter herausholte. Marco Wegscheider verwertete zur 4:2-Vorentscheidung.

Die ersten drei Rückrundenpunkte waren den Oberperfern zu diesem Zeitpunkt allerdings noch lange nicht sicher. Nach einem Freistoß köpfte Robert Volderauer nämlich das 4:3 (86.), in den Schlussminuten hatte Gleirscher sogar noch den Ausgleich am Fuß.

Fazit: Letztlich reichte den Oberperfern eine starke erste Halbzeit, um den Heimsieg einzufahren. Souverän sieht aber anders aus. Aufgrund der beherzten Aufholjagd hätte sich Neustift wohl einen Punkt verdient gehabt.
SV Oberperfuss – SSV Neustift 4:3 (3:1)
Sportplatz Oberperfuss, 260 Zuschauer

Tore:
1:0 – Sam Abfalterer (16.)
2:0 – Sam Abfalterer (33.)
3:0 – Stefan Kirchmair (37.)
3:1 – Thomas Griesser (41.)
3:2 – Jakob Gleirscher (61.)
4:2 – Marco Wegscheider (67./Elfmeter)
4:3 – Robert Volderauer (86.)

 

Bericht: www.fanreport.com

Wir gratulieren Sam Abfalterer zur Nominierung ins „Team der Runde“  😆


Kommentare abonnieren Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2018 SVO-Fußball Impressum