Chronik

oberperfuss

Geschichte:

Die erste Initiative zur Gründung einer Fußballsektion in Oberperfuss ging 1961 von Helmut Ertl und Helmut Lorenz sen. aus. Der entsprechende Antrag wurde jedoch vom Verband aufgrund des fehlenden Fußballplatzes abgewiesen.

Die damaligen Fußballpioniere, von denen einige den Fußballsport in Oberperfuss über viele Jahre hinweg entscheidend prägten, mussten sich in den Folgejahren mit Spielen in der „Wilden Liga“ begnügen.

Gründunstruppe Internet

Erst im Jahr 1970 schließlich konnte die offizielle Gründung der Sektion Fußball und der Einstieg in die Meisterschaft erfolgen. Die Kampfmannschaft, welche bis zur Platzerrichtung in Oberperfuss (1972) ihre Spiele in Kematen und Völs austrug, eroberte im ersten Meisterschaftsjahr auf Anhieb den Meistertitel und stieg damit in die 1. Klasse West auf.

Dem zwischenzeitlichen Abstieg in der Saison 1973/74 folgte der neuerliche Meistertitel und Wiederaufstieg in der Saison 1976/77. Der Erfolgslauf konnte auch im folgenden Meisterschaftsjahr 1977/78 fortgesetzt werden, denn es gelang wiederum der Meistertitel und der erstmalige Aufstieg in die Gebietsliga West.

svo 71_72

Auch im Nachwuchsbereich konnte man in diesen Jahren bemerkenswerte Erfolge verbuchen. So holte sich die Juniorenmannschaft des SV Oberperfuss 1980/81 den Tiroler Meistertitel und scheiterte erst in der Ausscheidung um den österreichischen Meister an VOEST Linz. In dieser Zeit brachte die Nachwuchsarbeit der Oberperfer so starke Spieler wie z.B. Pepi Kremser oder Gerhard Spiegl hervor.

Mit dem 3. Platz in der Saison 1982/83 schließlich stieg die Kampfmannschaft in die neugegründete Landesliga West auf, wo der SV Oberperfuss bis zum Jahr 2002 verbleiben sollte.

SVO Mannschaft

In den Spieljahren von 1983/84 bis 1988/89 zählte der SV Oberperfuss stets zu den stärksten Mannschaften der Liga und erreichte durchwegs Tabellenplätze unter den besten drei, der Meistertitel und Aufstieg in die Tiroler Liga blieb den Oberperfern jedoch versagt.

Der Abgang von Helmut Lorenz jun. (1989), der zum erfolgreichsten Oberperfer Fußballer avancieren und den Sprung in die österreichische Bundesliga schaffen sollte, läutete eine schwächere Phase in der Oberperfer Fußballgeschichte ein.

Erst im Spieljahr 2000/2001 konnte man sich wieder in der Spitze etablieren, verpasste jedoch wiederum knapp den Aufstieg. Ein Jahr später aber war es schließlich soweit: Mit dem 2. Tabellenplatz in der Saison 2001/2002 stieg die ausschließlich aus unbezahlten Oberperfer Eigenbauspielern bestehende Mannschaft erstmals in die Tiroler Liga auf!

In dieser höchsten rein Tiroler Spielklasse zeigt der SV Oberperfuss weiterhin Top-Leistungen am laufenden Band. In den Saisonen 2004/05 und 2007/08 kann unsere 1. Kampfmannschaft jeweils den ausgezeichneten dritten Schlussrang belegen und so für die beiden größten Erfolge in der Vereinsgeschichte sorgen.

Die Geschichte des Oberperfer Fußballs ist geprägt von Erfolgen, die im Wesentlichen auf den außergewöhnlichen Idealismus und der Einsatzbereitschaft von Spielern, Funktionären und Mitarbeitern sowie auf der guten und kontinuierlichen Nachwuchsarbeit basieren. Eine Fortführung dieser Vereinsphilosophie sollte auch für die Zukunft Erfolge garantieren.

 


Einen Kommentar hinzufügen



© Copyright 2018 SVO-Fußball Impressum